Betrieb & Praxis

Aus ITK-Unternehmen

Betrieb & Praxis - Proservia

Proservia: Viel Rückhalt für den Betriebsrat

03.05.2018 | Der Betriebsrat des IT-Dienstleisters Proservia geht mit Optimismus in die anstehenden Betriebsratswahlen. Proservia ist aus einer Abspaltung von Hewlett-Packard entstanden.

Proservia

Die Beschäftigten wählten in dem ausgelagerten Unternehmen Anfang 2017 an allen sechs regionalen Standorten Betriebsräte; auch einen Gesamtbetriebsrat gibt es. „Das war für uns sehr wichtig, um die Arbeitsbedingungen in dem neuen Unternehmen positiv zu gestalten“, erklärt Gesamtbetriebsratsvorsitzender Volker Müller. Nach nur gut einem Jahr werden die rund 800 Beschäftigten anlässlich der turnusmäßig alle vier Jahre stattfindenden Betriebsratswahlen erneut zur Wahl gerufen – das Gesetz will es so. Müller hofft auf eine hohe Wahlbeteiligung. Bei den ersten Wahlen lag sie bereits bei 70 Prozent, viele IG Metall-Mitglieder wurden dabei in den Betriebsrat gewählt. „Der starke Rückhalt aus der Belegschaft ist wichtig für uns“, sagt Müller. Für die Zeit nach der Wahl gebe es viel zu tun: Der Betriebsrat will mit dem Arbeitgeber Vereinbarungen zu wichtigen Themen treffen, zum Beispiel zu Boni, Gehaltsrunden, Schichtbetrieb, Stellenbesetzungen oder Mitarbeitergesprächen.

Bilder

  • Proservia""