Service

Service_schmal

Infoblätter

Faktenblatt 02/2015: Flucht und Asyl

Abb. Faktenblatt 2/2015

Weltweit fliehen Millionen von Menschen derzeit vor Krieg, Gewalt, Diskriminierung, Armut und Not. Deutschland wird Tausende von ihnen aufnehmen. Nach dem Mut machenden Wort von Bundeskanzlerin Merkel „Wir schaffen das!“ sind alle Bürgerinnen und Bürger gefordert, Flüchtlingen zu helfen, sich hierzulande einzurichten. Die IG Metall stellt für lokale Initiativen insgesamt 500.000 Euro zur Verfügung. In einem Faktenblatt informiert sie über das Thema „Flucht und Asyl“ und gibt Hinweise auf betriebliche Aktivitäten.

Das Faktenblatt ist noch vor der weiten Öffnung der deutschen Grenzen für Flüchtlinge im August und vor dem Kanzlerin-Wort erschienen. Aber es verweist auch hier bereits auf eine große Bereitschaft der Deutschen, Flüchtlinge in ihrem Land aufzunehmen und Flüchtlingsarbeit zu leisten.

Die IG Metall will mit diesem Faktenblatt insbesondere Betriebsräten Impulse geben, sich mit der Problematik „Flucht und Asyl“ auseinanderzusetzen, politische Forderungen zu diskutieren und eigene Initiativen zu starten, um Flüchtlinge zu unterstützen und zu integrieren.

Für die betriebliche Diskussion hilfreich ist überdies auch die Erklärung der IG Metall vom 8. September 2015 „Für eine solidarische und nachhaltige Flüchtlingspolitik“

Faktenblatt 01/2015: Die anonymisierte Bewerbung

Abb. Faktenblatt 1/2015

Die IG Metall hat zu verschiedenen Themen „rund um den Job“ Faktenblätter herausgegeben. Sie informieren kurz und knapp über das jeweilige Thema und enthalten praktische Tipps. Den Auftakt der Serie macht ein Faktenblatt zur anonymisierten Bewerbung.

Das anonymisierte Bewerbungsverfahren soll die Chancen von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern erhöhen, die zu den vom Arbeitsmarkt benachteiligten Gruppen zählen, bei einem Bewerbungsverfahren in die engere Auswahl zu gelangen. Welche Vorteile hat dieses Verfahren, und können Betriebsräte dieses betrieblich umsetzen? Das Faktenblatt 01/2015 „Die anonymisierte Bewerbung“ gibt kurze und knappe Antworten.

Wir machen Zukunft. Gemeinsam

Wir machen Zukunft. Gemeinsam

Die IG Metall bietet Beschäftigten in der IT-Industrie und Telekommunikation Kompetenz, Erfahrung, Sicherheit und viel Service.

Betriebsräte für IT-Beschäftigte

Betriebsrat – im Zweifel ihr Vorteil

Mehr als 95 Prozent aller großen und fast 60 Prozent aller mittleren IT-Unternehmen haben schon einen Betriebsrat. Und auch bei den New Economies am Neuen Markt liegen sie im Trend. Wozu sind sie gut? Wie kann man sie wählen?

Dienstreisezeiten

Informationen zu Dienstreisen

Wo endet die Dienstreise, wo beginnt die Außendiensttätigkeit? Welche Ansprüche hat der Einzelne und wie sind sie einzulösen? Reisezeit = Arbeitszeit? Wie kann man sich gegen ständige Dienstreisen wehren?

IT-Qualifikation

Informationen zu Qualifizierung und Weiterbildung

IT-Fachkräfte sind nach wie vor gesucht – aber für seine »Employability« und Weiterbildung ist jede/r zunehmend selbst verantwortlich. Die IG Metall gibt Tipps zur Weiterbildung.

Rufbereitschaft

Informationen zu Rufbereitschaft

Allzeit bereit – das ist Kundenorientierung! Wie man Rufbereitschaft gleichzeitig arbeitnehmerorientiert gestaltet, beleuchtet das Infoblatt unter den Stichworten Definition, Freiwilligkeit, Vergütung, Arbeitszeitgesetz, Haftung und Versicherungsschutz.

Zielvereinbarungen

Informationen zur Zielvereinbarungen

Zielvereinbarungen können motivieren. Sie können aber auch genau das Gegenteil bewirken. Wie diese Vereinbarungen ihr Ziel erreichen können…